Mittwoch, 25. November 2020, 09:30 - 11:00 Uhr

Das Schicksal meinte es nicht gut mit den einsamen Schwestern. Ihre Mutter starb bei der Geburt, ihren Vater lernten sie nie kennen. Diana und Lina wachsen abgeschieden bei ihrer Großmutter auf, die sie von der Außenwelt beschützen will, aber gleichzeitig liegt auch sehr viel Scham in ihrem Verhalten. Lediglich der zunächst nicht näher deklarierte „Verwandte“ Zaza bekommt die Zwillinge zu Gesicht. Ihre Bildung speisen Lina und Diana aus Großmutters Unterricht, aus Fernsehsendungen und Illustrierten. Als sich die beiden im fortgeschrittenen Teenageralter befinden, stirbt ihre Großmutter nach längerer Krankheit und eine Überschwemmung spült ihr Hab und Gut weg.

Bitte melden Sie sich an, damit ich planen kann: Tel.: 521 84 12, dr.carolin.paap@googlemail.com

Pastorin Dr. C. Paap

Literatur-Café

Mittwoch, 25. November 2020

Ekaterine Togonidse: Einsame Schwestern

9.30-11 Uhr

Paul-Gerhardt-Gemeindezentrum

Foto: Stefan Beger/pixelio.de

Muss leider ausfallen: Einsame Schwestern. Literatur-Café zu einem Werk von Ekaterine Togonidse
Mitwirkende
Pastorin Paap