Mittwoch, 27. Januar 2021, 15:00 - 16:00 Uhr

Rätselhaft sind die Bildwelten der »Metaphysischen Malerei« Anfang des 20. Jahrhunderts, voll Intuition, Erinnerung und Vorahnung. Mit realistisch-präzisen Möglichkeitswelten suchen Giorgio de Chirico, Giorgio Morandi und Carlo Carrà Unsichtbares sichtbar zu machen. Neuartig fußt dies zugleich auf Meisterwerken der deutschen Spätromantik. Eine andere Welt wird ahnbar jenseits des Scheins: Eben diese Vieldeutigkeit, Virtuosität, vorweggenommene Virtualität beeindrucken heute besonders stark. Kaum gereiste Leihgaben aus Privatbesitz und großen Museen weltweit kommen in dem Kooperationsprojekt mit den Pariser Musées d’Orsay et de l’Orangerie erstmals nach Hamburg.

 

Haben Sie Interesse, sich die Ausstellung mit anderen zusammen anzusehen? Ich habe eine Führung gebucht; sie findet statt am Mittwoch, den 27. Januar um 15 Uhr.

 

Giorgio de Chirico

Besuch der Ausstellung in der Kunsthalle

Mittwoch, 27. Januar 2021

Treffpunkt: 14 Uhr U-Bahn Garstedt, letzter Waggon

Führung:   15 Uhr, 1 Stunde

Kosten: 6,50 Euro U-Bahn

Eintritt 12 Euro   

Bitte melden Sie sich bei mir, damit ich planen kann

(Tel.: 521 84 12), dr.carolin.paap@googlemail.com.

Pastorin Dr. C. Paap

Foto: Bernd Kasper/pixelio.de

Giorgio de Chirico und die magische Wirklichkeit. Führung durch die Ausstellung
Mitwirkende
Pastorin Paap
Preis
12 € Eintritt, U-Bahnkarte